Cookies

Cookie-Nutzung

Fahranfänger Versicherung

Fahranfänger Versicherung: Vergleich, Kosten & Prozente Du bist noch Fahranfänger, suchst aber dennoch nach einer guten KFZ Versicherung, bei der sowohl das Angebot als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt? Dann präsentiert dir unser Vergleich hunderte Fahranfänger-Versicherungen und deren objektive Vorteile und Nachteile. Transparent, unabhängig und gespickt mit zahlreichen Informationen zum Angebot. So vergleichst du schnell und einfach und findest das beste Angebot, das zu deinen individuellen finanziellen und persönlichen Wünschen passt.
Wir über uns
  • Vergleich hunderter Versicherungen
  • perfekt für Fahranfänger
  • günstige Angebote trotz hoher Prämie
  • auch für Zweitwagen möglich
  • einfach Ortskennzeichen eintragen

Fahranfänger-Versicherung Rechner 2018

Es ist geschafft. Du hast Deinen Führerschein zwar mit 17 erworben, kannst Dir jetzt aber mit 18 endlich ein eigenes Auto kaufen und auf Deinen Namen zulassen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um einen gebrauchten Golf, einen Corsa oder ein Fahrzeug ähnlicher Bauart.

Fahranfänger Versicherung: Vergleich, Kosten & ProzenteDer Preis liegt häufig um die 1.000 Euro, wie die Erfahrung mit dem Kauf des ersten KFZ gezeigt hat. Du hast Dein Traumauto gefunden und freust Dich. Die bittere Pille, die Du als Fahranfänger jedoch schlucken musst, heißt „Versicherungsprämie“.

Die Versicherungen langen bei Fahranfängern richtig hin. Ein Versicherungsvergleich zeigt Dir, dass Du schnell mit einer Prämie von 1.000 Euro im ersten Jahr rechnen musst. Die Einstufung für einen Fahranfänger, der seinen Führerschein weniger als drei Jahre besitzt, startet in der Schadenfreiheitsklasse 0. In Prozent ausgedrückt liegt die Prämie, je nach Versicherung, zwischen 190 und 230 Prozent.

Es gilt also, nach Lösungen zu suchen, welche die KFZ Versicherung deutlich absenken. Die Versicherer stellen fest, dass die Zahl der 18 – 23jährigen, die an Unfällen beteiligt sind, überdurchschnittlich hoch ist. Dabei spielt leider auch das Fahren unter Alkohol in der Vergangenheit eine Rolle, wie das Handelsblatt berichtete. Die Frage, was kostet eine Autoversicherung für Fahranfänger, lässt sich nicht pauschal beantworten, wie Du an den folgenden Beispielen siehst.

Wir wollen Dir Wege aufzeigen, wie du die Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse 0, vermeiden kannst. Immerhin wirst Du als junger Mensch wahrscheinlich darauf achten müssen, Deine Ausgaben so gering wie möglich zu halten. Wir wollen Dir dabei helfen.
Die Fahranfänger-Versicherung zusammengefasst:

  • Die Zahl der Unfallbeteiligten in der Altersklasse 18 bis 23 Jahre ist überdurchschnittlich hoch.
  • Fahranfänger-Versicherungen berücksichtigen diesen Sachverhalt und fallen in der Prämie entsprechend teuer aus.

SF 0 – was kostet eine KFZ Versicherung für Fahranfänger?

  • Bleiben wir einmal bei unserem Beispiel Opel Corsa mit 46 PS. Für einen Corsa B, Baujahr 1997 und einer Fahrleistung von 6.000 Kilometer beginnt für den Zulassungsbezirk Frankfurt am Main die Prämie mit leicht unter 900 Euro pro Jahr. Der gleiche Betrag wird für eine Zulassung im Hochtaunuskreis in Rechnung gestellt. Prämisse ist bei den Beispielrechnungen weiterhin, dass es sich um eine Fahrerin handelt, welche auch ein Jahresticket für den öffentlichen Personennahverkehr besitzt.
  • Ein VW Golf III, ebenfalls Baujahr 1997 mit 60 PS und gleichen Konditionen startet beim billigsten Versicherung mit etwas unter 800 Euro.
  • Für einen Golf IV mit 75 PS und Baujahr 2003 erfordert eine identische Prämie.
  • Interessant wird es bei einem 3er BMW mit 105 PS aus der Baureihe 2001. Hier musst Du mit einer Versicherungsprämie von mindestens 1.000 Euro im ersten Jahr rechnen.
Diese vier Beispiele zeigen, dass es durchaus Sinn macht, über Alternativen zur Schadenfreiheitsklasse 0 nachzudenken. Bist Du als Fahranfänger älter als 23 Jahre, reduziert sich die Prämie für den BMW immerhin auf rund 950 Euro aufwärts.

Die Alternative kann allerdings nicht lauten, dass Dir ein Vertreter einen Bündelnachlass in Höhe von drei Prozent anbietet, wenn Du noch eine Insassenunfallversicherung abschließt. Diese Verträge sind schlichtweg Blödsinn und bringen gar nichts. Aber schauen wir doch einmal, welche Lösungen es für Dich gibt.

Wie kann ich als Fahranfänger bei der Versicherung sparen?

Nach unseren kleinen Zahlenbeispielen wirst Du Dir sicher diese Frage stellen. Mit der Versicherungsgesellschaft handeln, geht kaum. Der höhe der KFZ Versicherung liegt ein Tarifwerk zugrunde, die Beiträge werden nicht individuell ermittelt. Die Basis für die Prämienkalkulation bildet die einmal jährlich durchgeführte Unfallanalyse aller Fahrzeugtypen im jeweiligen Zulassungsbezirk.

Wie kann ich als Fahranfänger bei der Versicherung sparen?Diese Analyse wird vom Gutachterausschuss des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) durchgeführt. Als Ergebnis werden die jeweiligen Fahrzeuge in bestimmte Typklasse und die Zulassungsbezirke in bestimmte Regionalklassen eingeteilt. Der Zulassungsbezirk Offenbach Land hatte vor einigen Jahren die mit Abstand höchste Anzahl an Unfällen und wurde damit generell teurer. Sank dabei aber die Zahl der durch einen 97er Corsa B mit 46 PS verursachten Unfälle, wurde dieser Fahrzeugtyp in der Typklasse heruntergestuft. Typklasse und Regionalklasse sind damit ausschlaggebend, wie die Versicherer selbst dann die Prämie kalkulieren.

Für Dich gilt es, die günstigste Versicherung mit der besten Lösung, die Schadenfreiheitseinstufung, zu finden.

Fahranfänger Versicherung als Zweitwagen

Die Zweitwagenregelung ist sicher die am häufigsten gefundene Lösung, um die horrende Prämie bei Fahranfängern zumindest leicht zu drücken. In diesem Fall versichern die Eltern Dein KFZ als Zweitwagen, geben Dich jedoch als Nutzer an. Für die Zweitwagenregelung bestehen verschiedene Lösungsansätze.

  • Die Einstufung erfolgt nach SF 1/2, wenn der jüngste Fahrer den Führerschein weniger als drei Jahre besitzt.
  • Die Einstufung erfolgt nach Schadenfreiheitsklasse 2, wenn der jüngste Fahrer den Führerschein länger als drei Jahre besitzt.
  • Die Einstufung des Zweitwagens richtet sich nach der Einstufung des Erstwagens mit einem Abschlag.
ErstfahrzeugZweitfahrzeug
SF 4 bis SF 6SF 3
SF 7 bis SF 10SF 4
SF 11 bis SF 18SF 5
usw.usw.

Der Zweitwagen wird in der gleichen Schadenfreiheitsklasse eingestuft, wie das Erstfahrzeug. Bei dieser Variante, die nur von wenigen Versicherungen angeboten wird, bestehen allerdings einige Restriktionen, die von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich ausfallen.

  • Der jüngste Fahrer darf in einigen Fällen nicht jünger als 25 Jahre sein.
  • Das Erstfahrzeug muss besser als SF 2 eingestuft sein.
  • Die jährliche Fahrleistung ist begrenzt.
  • Das Erstfahrzeug muss bei der gleichen Gesellschaft versichert sein, respektive ein Antrag für das kommende Versicherungsjahr gestellt werden.
  • Wurde Dein Auto beispielsweise mit SF10 eingestuft und du wechselst den Versicherer, wird der neue Vertrag dann mit der tatsächlichen Schadenfreiheitsklasse, nach drei Jahren beispielsweise mit SF 3, eingestuft.
Welche Zweitwagenregelung für Dich infrage kommt, hängt von der Gesellschaft ab, für die Du Dich letztendlich entscheidest.
Für detaillierte Testberichte & Vergleiche verschiedener Zweitwagenversicherungen kannst du dich auf Zweitwagenversicherung.org informieren.

Kann ein Fahranfänger eine Versicherung übernehmen?

Der Rabattübertrag wäre die andere Alternative, als Fahranfänger eine günstige KFZ Versicherung zu bekommen. Hier hat sich jedoch die Gesetzeslage vor einigen Jahren geändert. Konnte früher der Rabatt willkürlich von einer Person auf eine andere übertragen werden, gilt dies heute nur noch innerhalb der Familie. Sinnvoll kann dies sein, wenn beispielsweise die Großeltern künftig nicht mehr Auto fahren möchten und ihre SF-Klasse auf den Enkel oder die Enkelin übertragen möchten.

Dabei gilt jedoch, dass der Schadenfreiheitsrabatt nicht in voller Höhe übertragen werden kann, sondern nur bis zu der Größenordnung, die sich der künftige Versicherungsnehmer tatsächlich erfahren hat. Verfügt der Großvater über die SF-Klasse 30, Du besitzt den Führerschein aber erst seit fünf Jahren, kommt für Dich nur SF 5 infrage. Der SF-Übertrag macht gleich nach dem Führerscheinerwerb daher keinen Sinn. Wurde die Schadenfreiheitsklasse einmal übertragen, kann sie nicht mehr auf den ursprünglichen Fahrer zurückübertragen werden.
Versicherungen als Fahranfänger übernehmen im Überblick:

  • Die häufigste Variante, die Versicherungsprämie für Fahranfänger zu senken, ist die Zweitwagenregelung über die Eltern.
  • Kann der Zweitwagen zu den Konditionen des Erstfahrzeuges versichert werden, macht ein Versicherungswechsel für den Erstwagen ebenfalls Sinn.
  • Der Rabattübertrag bringt erst eine signifikante Einsparung, wenn Du schon ein paar Jahre gefahren bist.

Tipps zur Prämiensenkung

Neben der Zweitwagenregelung und dem Rabattübertrag gibt es noch weitere Möglichkeiten, wie Du die Prämie für die Fahranfänger Versicherung senken kannst. Diese wirken sich teilweise auch aus, wenn der Wagen über Deine Eltern als Zweitwagen versichert wurde.

MöglichkeitBeschreibung
BahncardWas auf den ersten Blick merkwürdig klingen mag, macht durchaus Sinn. Vergleiche einmal die Prämien in unserem Rechner mit Einbindung einer Bahncard und ohne. Es gibt durchaus Versicherungen, die einen so hohen Rabatt einräumen, wenn Du Bahncardbesitzer bist, dass sich die jährliche Gebühr durchaus rechnet, selbst wenn Du nie mit dem Zug fährst. Dabei musst Du natürlich darauf achten, dass Du die Prämie jedes Jahr neu überprüfst, da irgendwann der Punkt gekommen ist, dass die Einsparung die Ausgabe für die Bahncard nicht mehr übersteigt.
FahrsicherheitstrainingEin Fahrsicherheitstraining senkt bei einigen Versicherern generell die Prämie für die Autoversicherung. Dies greift völlig losgelöst vom Alter des Versicherungsnehmers. Bei Fahranfängern wirkt sich ein Sicherheitstraining allerdings besonders positiv aus. Der Fahrzeugbauer BMW bietet in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung solche Fahrsicherheitstrainings speziell für Fahrer zwischen 18 und 25 Jahren an. Wenn Du einmal einen 318i fahren möchtest, hast Du im Rahmen des Trainings dazu Gelegenheit. Die Gruppen bestehen aus maximal zwölf Teilnehmern und einem Instruktor. Der Preis für das Training fällt ausgesprochen moderat aus und verbilligt sich noch, wenn Du mit einem eigenen KFZ kommst.
Niedrige Typklasse gleich niedrigere VersicherungsprämieBei der Auswahl Deines künftigen KFZ solltest Du auch einen Blick auf die Typklasse werfen. Je niedriger das Fahrzeug eingestuft wird, um so niedriger fällt die Versicherungsprämie aus. Du kannst nichts an der Regionalklasse ändern, wohl aber die Prämie über die Wahl des KFZ. Möglicherweise macht der Verzicht auf fünf PS schon eine deutliche Ersparnis aus. Die Klasse Deines neuen Wagens kannst Du hier über das Typklassenverzeichnis ermitteln.
Die Irrtümer beim AutokaufVor zwanzig Jahren war ein KFZ um so billiger zu versichern, je älter es war. Alter, PS, Typ und Region waren die Parameter, welche den Beitrag für die KFZ Versicherung bestimmten. Dies ist heute aber beileibe nicht mehr der Fall. Im Gegenteil, je älter ein Auto ist, um so teurer kann die Prämie ausfallen. Dazu ein Beispiel: Ein Golf II wird überwiegend von jungen Menschen und Fahranfängern gekauft. Diese haben, so der GDV, eine deutlich höhere Unfallquote als die Gruppe der 50jährigen. Ein Fünfzigjähriger wird eher dazu tendieren, einen Audi A 6 zu erwerben. Es kann daher durchaus sein, dass der Audi in der Haftpflichtversicherung günstiger eingestuft wird, als der Golf II, unabhängig von der SF-Klasse. In der Vollkaskoversicherung und der Teilkasko verhält es sich natürlich gänzlich anders. Hier wird die Prämie auch sehr stark von der Wertigkeit des Fahrzeuges beeinflusst. Bevor Du daher zur Tat schreitest und Dir ein KFZ kaufst, solltest Du unseren Vergleichsrechner nutzen, um zu schauen, welcher Wagen wie tarifiert wird.
Das Mofa als Lösung?Es gibt tatsächlich einige Versicherer, die einem Fahranfänger eine günstigere Einstufung gewähren, wenn er vor dem KFZ ein Mofa angemeldet hatte. In diesem Fall wird er in SF ½ eingestuft, nicht in SF 0. Du solltest aber bei diesen Gesellschaften sehr vorsichtig sein. In der Regel handelt es sich um eher teure Anbieter, die selbst bei einer Einstufung in SF ½ teurer sein können, als ein preisgünstiger Anbieter in der Stufe SF 0. Eine Regelung, welche dagegen für alle Versicherer gilt, ist der SF-Übertrag von einem Leichtkraftrad auf das KFZ. Wenn Du in der Zeit zwischen deinem 16. Und 18. Lebensjahr unfallfrei Moped gefahren bist und dann das Krad gegen ein KFZ tauschst, kannst Du die SF-Klasse mitnehmen. Behältst Du das Motorrad, kann ein Tausch der Schadenfreiheitsklassen, also SF-Übertrag auf das Auto und bei dem Motorrad wieder bei null beginnen, ebenfalls die günstigere Lösung darstellen.
Stichtag 30.6.Die Neueinstufung der Schadenfreiheitsklassen erfolgt immer zum 1. Januar eines Jahres. Dabei gilt für Fahranfänger allerdings, wann das KFZ erstmalig zugelassen wurde. Lag der Tag vor dem 1.7. eines Jahres, erfolgt eine Neueinstufung zum 1. Januar. Versicherst Du das Auto nach dem 30.6., so musst Du bis zum übernächsten Jahr warten, bis sich deine SF-Klasse verbessert. Es macht keinen Unterschied, ob die Erstzulassung am 2. Januar oder am 30.6. erfolgt, Hauptsache ist, dass es im ersten Halbjahr der Fall war.
Beitragssenkung – alle Tipps zusammengefasst

  • Neben Zweitwagenregelung und Rabattübertrag bestehen zusätzliche Möglichkeiten, den Beitrag zur Autoversicherung zu senken.
  • Einige Versicherer gewähren einen Nachlass bei Vorlage einer Bahncard.
  • Ein Fahrsicherheitstraining reduziert den Beitrag ebenfalls.
  • Je niedriger die Typklasse des Autos, um so günstiger fällt die Versicherungsprämie aus.
  • Ein altes Auto muss nicht automatisch ein billiges in der Autoversicherung sein.
  • Die Vorversicherung eines Kleinkraftrades kann angerechnet werden.
  • Die Versicherung des Wagens vor dem 1.7. eines Jahres verkürzt die Frist bis zur nächsten SF-Klasse um ein Jahr.

Das Motorrad als erstes Fahrzeug

Wenn Du nicht gleich mit einem Auto starten möchtest, sondern zunächst ein Motorrad nutzen willst, wird es in der Versicherung deutlich günstiger. Die Einstiegsklasse ist SF 0. Im Gegensatz zum KFZ allerdings nicht mit einer Größenordnung von bis zu 240 Prozent ausgerichtet, sondern mit 100 Prozent. Die Größenordnung von 100 Prozent setzt bei den meisten Autoversicherern die SF-Klasse 1 voraus.

Der Versicherungsvergleich

Fahranfänger Versicherung: Vergleich, Kosten & ProzenteWir hatten Dir ja schon einige Tipps gegeben, auf was Du bei einer Fahranfänger Versicherung achten sollst. Unser Versicherungsvergleich hilft Dir dabei, den günstigsten Versicherer für Dich zu finden. Allerdings musst Du dabei einige Dinge beachten. Die Versicherer bieten heute nicht mehr nur noch einen Tarif an, sondern in der Regel drei Varianten. Dies hören auf so klangvolle Namen wie „Basis“ für die einfachste Ausgestaltung, „Komfort“ für ein paar Extras mehr und „Premium“, wenn auch noch die Reifen gegen Verschleiß abgesichert werden (das war ein Scherz). Dabei greifen diese Unterschiede aber fast ausschließlich für die Teilkasko und die Vollkaskoversicherung. In der Haftpflicht wichtig, dass Du nicht die gesetzliche Versicherungssumme wählst, sondern die maximale. Personenschäden können richtig teuer werden, falls Du mit dem Auto einen Unfall verursachst.

Beim Vergleich der einzelnen Gesellschaften ist es also wichtig, dass Du nicht den Basistarif von Gesellschaft A dem Premiumtarif der Gesellschaft B gegenüberstellst und Dich freust, dass Du eine sehr günstige Versicherung gefunden hast. In diesem Fall bedeutet die höhere Prämie auch einen umfassenderen Versicherungsschutz, beispielsweise ist ein Wildschaden in der Teilkasko nicht nur auf Haarwild beschränkt, also Reh, Hirsch und Wildschwein, sondern auf alle Tiere. Du wirst in unserem Versicherungsvergleich jedoch sehr schnell selbst die Unterschiede herausfinden.

Der Rabattschutz – für Fahranfänger Gold wert

Angenommen, nur angenommen, Du verursachst einen Unfall. Als Anfänger wirst Du in eine fast unbezahlbar hohe SF-Klasse heraufgestuft. Für ein paar Euro mehr im Jahr kannst Du Dir Deine SF-Klasse durch einen sogenannten Rabattretter trotz eines Unfalls erhalten. In der Regel hast Du dabei einen Unfall pro Jahr „frei“. Es gibt durchaus unsinnige Einschlüsse in der KFZ-Versicherung, beispielsweise die Insassen-Unfallversicherung. Der Rabattretter stellt dagegen eines der sinnvollsten Extras bei der Autoversicherung, gerade bei der Fahranfängerversicherung dar.

Brauche ich als Fahranfänger eine Vollkaskoversicherung?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Vollkaskoversicherung ist für Fahranfänger ebenfalls richtig teuer. Die Frage ist, ob Du, wenn Du Dein Auto selbst kaputt fährst, das Geld hast, dir sofort ein neues Fahrzeug anzuschaffen. Übersteigt die Prämie den Kaufpreis, wäre eine Vollkasko Blödsinn. Hast Du allerdings einige Zeit auf Dein Auto hingespart, und es steht der Gegenwert von 5.000 Euro vor der Tür, bleibt es zu überlegen, einen solchen Vertrag abzuschließen.

Es ist, ganz ehrlich, am Ende des Tages ein persönliches Rechenexempel. Hast Du Dein erstes Auto allerdings finanziert, sollte die Vollkasko ein Muss sein. Wie blöd wäre es, mehrere Jahre einen Kredit für ein Auto zurückzubezahlen, welches längst auf dem Schrottplatz liegt.
Was beim Vergleich beachtet werden muss:

  • Im Versicherungsvergleich nicht Äpfel mit Birnen, sprich Basistarife und Premiumtarife in Bezug auf die Prämie miteinander vergleichen.
  • Der Rabattretter stellt eine lohnende Ausgabe dar.
  • Abschluss einer Vollkaskoversicherung muss fallweise geprüft werden.

Fazit

Fahranfänger Versicherung: Vergleich, Kosten & ProzenteVor dem Kauf eines Autos steht die Ermittlung der Versicherungsprämie. Wir hoffen, wir konnten Dir ein paar Tipps geben, wie Du die Fahranfänger Versicherung in der Prämie „entschärfen“ kannst. Es mag am Anfang ein wenig aufwendig sein, alle Möglichkeiten durchzuspielen, um zu sehen welcher Weg der günstigste ist und zu schauen, welche Versicherung die beste Zweitwagenregelung bietet. Am Ende macht sich dies aber direkt bezahlt – schließlich ist es Dein Geld.

Mit unserem Versicherungsvergleich sollte es Dir jetzt möglich sein, den für dich idealen und günstigsten Versicherer zu ermitteln, eventuell auch unter Einbeziehung des Autos Deiner Eltern. Möglicherweise rentiert sich in der Summe auch ein Wechsel des Autos Deiner Eltern zu einem neuen Versicherer, wenn dadurch beide Fahrzeuge in der selben SF-Klasse versichert werden können. Gute Fahrt!

Inhaltsverzeichnis

nach oben